Chance zum Aufstieg bleibt bestehen

11.05.2016    Floorball

Die Floorball Herren verlieren im Playoff Finale der 2. Bundesliga zweimal gegen den TV 1883 Schriesheim. Nun bereitet sich das Team auf die Relegation gegen den derzeitigen Erstligisten SC DHfK Leipzig vor.

Nachdem die Floorballer des Vereins vor einigen Wochen im Playoff Halbfinale die „best of three“ Serie gegen die Unihockey Igels aus Dresden nach einem verlorenen Auswärtsspiel durch zwei Heimsiege noch gewinnen konnten, mussten sie sich im Finale gegen Schriesheim geschlagen geben. Im Finale hatten die Bremer leider nur einmal Heimrecht. Vor einer grandiosen Zuschauerkulisse in der Sporthalle im Sportzentrum gewann die Mannschaft von Trainer Daniel Teetz mit 9:6, „wir haben richtig gut gespielt, konnten immer wieder Druck auf den Gegner aufbauen und haben unsere Chancen sehr gut genutzt.“. In dieser Partie war aber auch die Stimmung in der Halle maßgeblich am Erfolg beteiligt: „Unsere Fans haben uns immer wieder motiviert 100% zu geben und immer weiter zu machen. Die Stimmung war so großartig, dass man 60 Minuten lang eine Gänsehaut hatte.“, so Trainer Teetz.

Mit einem Sieg auf dem Konto und hochmotiviert fuhr die Mannschaft am vergangenen Wochenende nach Schriesheim in der Nähe von Heidelberg. Dort sollte am besten schon am Samstag in Spiel 2 der Aufstieg in die 1.Bundesliga „klar“ gemacht werden; es kam aber alles anders: Durch einen sehr stumpfen und unebenen Hallenboden war an Kombinationsspiel nicht zu denken. Hinzu kamen noch zu viele individuelle Fehler und es zeigte sich eine gewisse Abschlussschwäche. Da konnten auch die mitgereisten Fans der Eiche Herren eine Niederlage nicht verhindern. Schriesheim gewann durch eine enorm starke Chancenverwertung verdient mit 7:1. Erneut mussten die Floorballer in ein drittes Spiel. Nach einem ausgiebigen Frühstück fand die Nach- bzw. Vorbesprechung statt. Kleine bis mittelgroße taktische Veränderungen sollten zum Erfolg führen. Es wurde ein Spiel auf Augenhöhe. Zwei Mannschaften auf gleich starkem Niveau, die allerdings wesentlich defensiver spielten, als noch in den Spielen zuvor. Die Stimmung war auch dieses Mal in der Halle richtig gut, was vor allem an den Bremer Fans lag, die mit Trommeln und Trompeten immer wieder lauter waren als die heimischen Fans. Am Ende verlor die Mannschaft, die den ersten Fehler machte, leider waren dies die Eiche Herren. „Fehler passieren, das ist zwar kurz ärgerlich, gehört aber im Sport dazu.“ Nicht nur beim Trainer, auch bei der Mannschaft flossen nach dem verlorenen Finale einige Tränen, trotzdem ist die Mannschaft und ihr Trainerteam motiviert noch einmal alles zu geben: „Diese Tränen werden wir nun wegwischen und weiterarbeiten, wir sehen die kommende Relegation nicht als unnötige Verlängerung, sondern als Zugabe zu einer großartigen Saison an. Wir haben so noch ein weiteres tolles Heimspiel vor dem besten Publikum der Welt und was am Ende von unschätzbarem Wert sein kann: wir können dieses Mal zuhause aufsteigen!“

Gegner in der Relegation ist eine alt bekannte Mannschaft: der SC DHfK Leipzig. Schon im vergangen Jahr spielte Eiche gegen die Leipziger, damals verlor man im Playoff Halbfinale gegen Leipzig und schied so aus den Playoffs aus. Dieses Mal soll das anders werden, und für die Revanche bereiten sich das Trainerteam und die Mannschaft mit intensivem Training, einem kleinen Trainingslager und Videoanalysen auf die Spiele gegen Leipzig vor. Die erste Partie findet am 22.5. um 16 Uhr in Leipzig statt, Spiel 2 wird am 28.5. um 18 Uhr in der Sporthalle Berckstraße stattfinden, genauso wie Spiel 3, sollte es dazu kommen, das am 29.5. um 14 Uhr stattfände. Die Mannschaft freut sich auch dieses Mal schon auf die tolle Stimmung im „Schuhkarton“ Berckstraße.

News Archiv

Alle News
Was? Wann? Wo? Wer?
Der Trainingszeiten-Check

Gesamtes Sportangebot